Schleifprozesse

FLACHSCHLIFF

…für folgende Rundtisch-Flachschleifmaschinen:
Glauchau · Engländer und Bayer

…für folgende Messerschleifmaschinen:
Reform · Rabenseifner · Göckel · Naxosmaschinen für Schleifringe und Schleifsegmente

Im Flachschliff werden üblicherweise die Körnungen 36 – 46 – 54 – 60, in einzelnen Fällen auch Korn 24 oder Korn 80, eingesetzt.


Wir fertigen entsprechende Schleifkörper für folgende Flachschleifmaschinen:

Blohm · Elbschliff · ABA · Zirsch und Baltrusch · Geibel und Hotz · Jung · Waldrich und andere Hersteller.

Material Schleifmittel
Ungehärteter Stahl 22A
Gehärteter Stahl
< 55 HRc
55 – 62 HRc
62 – 64 HRc
35A, 40A
40A, 47A
31A, 47A
Hochlegierte Werkzeugstähle 31A
Rostbeständige Stähle
VA, V4A
50C, 57C
Schnellstähle 40A
Buntmetalle 50C, 57C
Grauguss 22A, 35A, 57C

AUSSENRUNDSCHLIFF

Bei Rundschleifoperationen werden gegenüber dem Flachschliff feinere Körnungen, Korn 46 – 54 – 60 – 80 – 100, eingesetzt.

Da es sich um eine Tangentialberührung (Werkstück / Schleifkörper) handelt, entsteht ein geringer Schleifdruck, der es uns erlaubt, feinere Schleifkörnungen einzusetzen.

Material Schleifmittel
Ungehärteter Stahl 22A
Gehärteter Stahl
< 55 HRc
55 – 62 HRc
62 – 64 HRc
35A, 40A
40A, 47A
31A, 47A
Hochlegierte Werkzeugstähle 31A
Grauguss 22A
Hartguss 57C
Sphäroguss 31A
Aluminium, Kupfer, Bronze, Messing 57C
Gummi 33A

Andere Schleifkörpereigenschaften wie Körnung, Härte, Gefüge oder Bindung werden entsprechend der Anforderung an Oberflächengüte, Zerspanungsleistung etc. gewählt.

WALZENSCHLEIFEN

KURBELWELLENSCHLEIFEN

NOCKENWELLENSCHLEIFEN

Qualitätsempfehlung Qualitätsempfehlung Qualitätsempfehlung
Material Schleifmittel Material Schleifmittel Material Schleifmittel
Brecherwalzen
aus Hartstahl
(Mangan)
35A Schleifen der
Hub- und
Hauptlager:
Einsatzstähle 10A/35A, 35A/40A,
35A, 40A
Eisengusswalzen,
Walzen aus
Chrom-Nickel
Stählen
35A, 50C Einsatz- und
Vergütungsstähle
Stahlguss
PKW 10A/35A, 35A Grobschliff 10A
LKW und
Traktoren
10A/35A, 35A Vorschliff 10A/35A,
Stahlguss Fertigschliff 35A/40A,
35A, 15A
Vorschliff 10A
Fertigschliff 15A, 10A/35A,
35A/40A
Schleifen der
Kurbelwellenendzapfen
40A, 10A/35A

SPITZENLOSER RUNDSCHLIFF

Spitzenloses Schleifen (centerless)

Schleifscheiben, die beim spitzenlosen Schleifen zum Einsatz kommen, werden bis zu einer Breite von 250mm gefertigt. Bei Anforderungen, die eine breitere Scheibe verlangen, werden mehrere Teile, sowohl in gerader als auch in schräger Form, zusammengestellt und geklebt. So ist es möglich, den Schleifkörper mit verschiedenen Spezifikationen her- und zusammenzustellen.

Bei dieser Schleiftechnik wird das Werkstück nicht gespannt, sondern liegt zwischen der Schleif- und der Regelscheibe (Förderscheibe).

Diese Schleifoperation wird bevorzugt für folgende Einsatzgebiete angewendet:

Durchgangsschleifen
(Zylindrisches Schleifen)

Einstechschleifen
(Formschleifen)

Anschlagschleifen
(Zylindrisches Schleifen)

Qualitätsempfehlung
Material Schleifmittel
Weiche Stähle 22A
Gehärtete Stähle (58-64 HRc) 22A, 35A
Schnellstähle 22A, 47A
Rostfreie Stähle 47A, 50C
Grauguss 22A, 50C
Kunststoff 15A, 50C, 57C

INNENSCHLIFF

Beim Innenschleifen sollte beachtet werden, dass der Durchmesser des Schleifkörpers nur etwa ein Drittel des Durchmessers der Werkstückbohrung beträgt. Dieses erbringt eine maximale Schleifleistung.

Ø Schleifkörper < Ø Werkstückbohrung.

Der Grund ist der Berührungsradius. Bei einem zu großen Schleifkörper entsteht zuviel Wärme in der Schleifzone und zuwenig Kühlmittel gelangt dorthin. Hinzu kommt die erschwerte Abführung der Späne, die sich in den Poren des Schleifkörpers festsetzen können. Dadurch kann sich die Abtragsleistung verringern und es muss öfter abgerichtet werden. Gerade bei einer längeren Werkstücksbohrung ist dies der Fall.

Qualitätsempfehlung
Material Schleifmittel
Ungehärteter Stahl 22A, 40A
Gehärteter Stahl SS-Stähle (64 HRc) 35A, 40A, 47A
HSS-Stähle (64-65 HRc) 40A, 47A
Nitrierstähle (über 65 HRc) 57C
Grauguss 57C
Hartguss 57C
Weicher Stahl (rostfrei) 22A, 35A

Zum Schruppen und Feinschleifen für Materialien von 58-65 HRc empfehlen wir Ihnen galvanisch-, keramisch- oder kunstharzgebundene CBN-Körnung einzusetzen. Bei Materialien über 65 HRc empfehlen wir den Einsatz von entsprechenden Diamantwerkzeugen.

FEDERNSCHLIFF

SCHLEIFSCHEIBEN ZUM FEDERNSCHLEIFEN

Das Einsatzgebiet dieser Schleifscheiben ist für spezielle Maschinen wie Schenker, Wafios etc. vorgesehen. Die Schleifscheiben werden entweder mit Kleber oder mit Schrauben an den Tragflächen fixiert. Es gibt zwei verschiedene Ausführungen (siehe technische Zeichnungen) der Scheibe, einmal mit und einmal ohne Gewindemuttern. Im Falle der Befestigung mit Schrauben müssen die Anzahl und Verteilung der Gewindemuttern individuell abgestimmt werden. Genauere Daten wie Form, Kühllöcher und Anzahl oder Sonderanforderungen sollen bei der Bestellung angegeben werden. Die Umfangsgeschwindigkeit liegt in der Regel unter 35 m/s.

Federn / Drahtstärke Schleifmittel
Dick 22A
Mittel 22A
Dünn 22A, 35A
Abmessungen
D x T x H (mm)
Kühllöcher Gewindemuttern
150 x 30 x 20
175 x 50 x 50
175 x 50 x 0 X
225 x 50 x 50 X
225 x 50 x 0 X
400 x 60 x 250
450 x 60 x 200 X X
450 x 60 x 0 X X
450 x 65 x 200
450 x 80 x 40 X,O X
450 x 80 x 0 X,O X
600 x 70 x 250 X X
600 x 75 x 250 X X
600 x 80 x 250 X X
600 x 80 x 300 X X
650 x 80 x 350 X X
650 x 80 x 0 X
650 x 90 x 300
660 x 100 x 150 X,O X
650 x 100 x 350 X
800 x 100 x 400 X
800 x 120 x 300
915 x 120 x 300 X,O X
O = durchgehende Kühllöcher
X = vorhanden

WERKZEUGSCHLIFF

Der Markt fordert den Einsatz keramischer Schleifkörper im Werkzeugschliff bei folgenden Operationen:

  1. Sägenschärfen
  2. Bohrerschärfen
  3. Drehstähle schärfen
  4. Handwerkzeug schärfen
  5. Hobelmesser schärfen
  6. Schlagmesser
  7. Langmesser
  8. Große Zerspanungen an Werkzeugen
  9. Trennen von weichen / gehärteten Werkzeugstählen

Moderne Werkzeuge aus Hartmetall, Keramik, HSS und SS Materialien werden heute auf CNC-gesteuerten Maschinen ausschließlich mit Diamant- oder CBN-Werkzeugschleifscheiben bearbeitet.

ZAHNFLANKENSCHLEIFEN

mit System MAAG

mit System Klingelnberg

mit System Niles

mit System Reishauer